Inhaltsbereich
 

Weltklasse-Badminton vor der Haustür

Abschiedsparty mit Generationswechsel

Spiel, Satz und … Gold! Die Olympischen Spiele sind Geschichte. Doch der internationale Badminton-Zirkus dreht sich weiter. Auch wenn die Bilder von Rio de Janeiro noch fest in den Köpfen sind, stehen schon die nächsten Wettkämpfe ins Haus. So versammeln sich vom 1. bis 6. November 2016 die Badminton-Asse dieser Welt bei den Bitburger Badminton Open zum erneuten Kräftemessen. Und die Chancen stehen gut, bei dem mit 120.000 US-Dollar dotierten Grand-Prix Gold Turnier in der Saarbrücker Saarlandhalle so manchen Medaillengewinner von Tokio 2020 hautnah erleben zu können. Denn ob nun der Olympia-Sieger bei den Herren, bei den Damen oder im Herrendoppel – 16 der 24 auf dem Podest vertretenen Sportler in Rio gingen in den Jahren zuvor auch schon in der Landeshauptstadt an das Netz. Ein neuer Olympiazyklus beginnt traditionell mit Veränderungen. Jede Nation versucht, viele junge Spieler an die Weltspitze heranzuführen. Außerdem ist nun Zeit für Experimente: Neubesetzungen in den Doppel-Disziplinen versprechen nicht nur im deutschen Lager einige spannende Kombinationen. Doch daneben werden auch wieder zahlreiche Top-Spieler bei der 29. Auflage des Traditionsturniers aufschlagen. Ein perfekter Mix aus jungen Wilden und erfahrenen Routiniers macht die Bitburger Open in diesem Jahr besonders interessant. „Und sicherlich wird der Besucher auch den einen oder anderen Medaillengewinner von Rio genau unter die Lupe nehmen können“, meint Turnierdirektor Frank Liedke.

Sag beim Abschied leise Servus …

In der deutschen Nationalmannschaft steht das erste Auftreten nach den Olympischen Spielen ganz im Zeichen des Umbruchs. Und vor allem auch des Abschieds. Einige Leistungsträger der vergangenen Jahre werden ein letztes Mal in der Saarlandhalle an den Start gehen – so auch Michael Fuchs. „Ich werde mich in Zukunft auf meine berufliche Laufbahn konzentrieren und meine aktive Karriere langsam ausklingen lassen. Bei den Bitburger Open werde ich aber auf jeden Fall noch einmal spielen“, verspricht der 34-Jährige vom 1. BC Bischmisheim, der sich bei seinem letzten Heimturnier im Saarland von seinen Fans verabschieden möchte. Doch nicht nur der zweifache Olympia-Teilnehmer ist zum letzten Mal mit von der Partie. Insgesamt vier der sieben deutschen Rio-Olympioniken beenden ihre Karriere. Dem Saarbrücker Publikum Lebewohl sagen auch die  beiden  langjährigen  Doppel-Partner von Michael Fuchs: Zum einen sein Teamkollege Johannes Schöttler, zum anderen Birgit Michels vom 1. BC Bonn-Beuel. Auch wird Karin Schnaase vom SC Union Lüdinghausen nach ihrem sportlichen Karrierehöhepunkt in Brasilien ihren letzten Auftritt bei den Bitburger Open haben. Die Einzelspezialistin geht zum Abschluss der Laufbahn mit Birgit Michels im Doppel auf den Court – zusammen wollen sie ihre langjährige gemeinsame Zeit im Nationalteam ausklingen lassen.

Testlabor für Talente

Doch mit dem Ausscheiden der Altmeister stehen die Nachwuchshoffnungen bereits  in den Startlöchern. Fabian Roth vom TV Refrath und Mark Lamsfuß vom 1. BC Wipperfeld waren in Rio schon als Sparringspartner mit dabei und  haben so eine ordentliche Portion Motivation für die nächsten Olympischen Spiele bekommen. Auch   Marvin Seidel vom 1. BC Bischmisheim und Vereinskollegin Isabel Herttrich sowie viele weitere junge Nationalspieler werden künftig mehr im Fokus stehen. „Die Bitburger Open sind nach Rio  de Janeiro das erste Testlabor auf deutschem Boden.  Gerade für die jüngeren Athleten ist das in diesem Jahr eine Standortbestimmung für Tokio 2020. Wir werden jetzt verstärkt das Augenmerk darauf richten, wie sich die jungen Spieler bei solchen Turnieren schlagen“, erklärt Martin Kranitz, der Sportdirektor des Deutschen Badmintonverbands. Doch mit Marc Zwiebler vom 1. BC Bischmisheim hat man im Kampf um die Podestplätze auf jeden Fall wieder ein heißes Eisen im Feuer. Deutschlands bester Einzelspieler erreichte in den Jahren zuvor mehrfach das Halbfinale und er wird auch jetzt wieder angreifen. Die Zuschauer dürfen sich auf zahlreiche hochklassige Badmintonleckerbissen freuen, wenn die deutschen Spieler zum ersten Mal nach ihrer Reise an den Zuckerhut wieder auf heimischem Boden bei einem großen Turnier starten.

Wie der Schiefe Turm zu Pisa: Messe und Players’ Night

Doch nicht nur auf den Spielfeldern wird den Zuschauern viel geboten. Auch abseits der grünen Matten gibt es einiges zu entdecken: zum Beispiel die Verkaufsmesse im Foyer der Saarlandhalle. Ob die neusten Schlägermodelle oder die aktuellen Trikotkollektionen – an den Verkaufsständen kann jeder Badmintonfreund so manches Schnäppchen ergattern. Der 1. BC Bischofsheim wird zum ersten Mal auch mit der Marke Weather Report vertreten sein. Wie der Schiefe Turm zu Pisa gehört neben der Messe auch die legendäre Players’ Night zum Gold-Turnier. Und sie wird auch in diesem Jahr wieder  rund 1.000 feierwillige Gäste in die Saarbrücker Congresshalle locken. Bei diesem weltweit wohl einmaligen Event wird am  Turnierfreitag zusammen mit den Badminton-Profis eine große Party gefeiert. „Die Players’ Night ist zweifellos ein Höhepunkt der Bitburger Open. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit wir Spielern und Gästen wieder einen unvergesslichen Abend bereiten können“, verrät Turnierdirektor Liedke. Für ein erstklassiges musikalisches Erlebnis sorgen die Live-Band „Soulfamily“ sowie ausgewählte DJ’s. Ob nun Tanzmaus oder doch stiller Genießer – bei der Players’ Night mit großer Tanzfläche, Lounge-Bereich und Cocktail-Bar ist für jeden etwas dabei.

Wenn kleine Badmintonherzen höher schlagen

Training mit den Besten – Angebot für Vereine und Verbände bei den Bitburger Open.

Einmal mit Marc Zwiebler, Michael Fuchs, Olga Konon oder den anderen deutschen Badmintonstars auf dem Feld stehen. Für viele Nachwuchsspieler ein absoluter Traum. Bei den 29. Bitburger Open vom 1. bis 6. November 2016 in der Saarbrücker Saarlandhalle könnte dieser in Erfüllung gehen. Denn schon zum siebten Mal in Folge laden die Veranstalter des mit 120.000 US-Dollar dotierten Grand-Prix Gold Turniers die Badmintonvereine und Verbände aus ganz Deutschland zum Training mit den Besten ein. „Die Aktion kam in den Jahren zuvor immer super an. Die Kinder hatten eine Menge Spaß und auch den Profis hat es gefallen“, weiß Mathias Aßmann, der dieses Projekt koordiniert. Und so geben auch am 5. und 6. November von jeweils 9 bis 13 Uhr die mehrfachen Deutschen Meister, Europameister oder Olympiateilnehmer des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim wieder ihr Tipps und Tricks an die jungen Teilnehmer weiter.

Doch nicht nur für die Kinder gibt es beim Training mit den Besten viel zu lernen. Auch die Jugendleiter können sich von den Übungen der Profis inspirieren lassen und somit neue Inhalte in das Vereinstraining integrieren. Ob kleiner Dorfverein in Thüringen oder der Landeskader von Brandenburg – jeder kann sich bewerben. Das Leistungsniveau der Kinder spielt dabei keine Rolle. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, der Spaß am Spiel und das gemeinsame Erlebnis stehen im Vordergrund. Im vergangenen Jahr waren sieben Vereine aus der ganzen Republik mit insgesamt 93 Nachwuchsspielern dabei. „Es ist uns wichtig, dass wir auf jeden Teilnehmer individuell eingehen können. Deshalb haben wir auf jedem Feld einen eigenen Top-Spieler, der sich um eine kleine Gruppe kümmert. So kommt jeder unabhängig vom Leistungsniveau voll auf seine Kosten“, erklärt Mathias Aßmann den Trainingsablauf.

Eine weitere Besonderheit bei diesem exklusiven Angebot ist die Trainingsstätte selbst. Die Badmintonhalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken ist normalerweise der deutschen   Nationalmannschaft vorenthalten, doch an diesen beiden Tagen dürfen auch die Kinder auf den „heiligen Matten“ des Badminton-Olympiastützpunkts die Federn fliegen lassen. Schläger, Sportbekleidung und Hallenschuhe einpacken – und schon kann es losgehen. Denn die Bälle für das Training werden vom Veranstalter gestellt. Und nicht nur das: Als zusätzliches Gastgeschenk erhält jeder Teilnehmer am Ende noch sechs Naturfederbälle zum Üben mit nach Hause.

„Im vergangenen Jahr haben unsere Jugendspieler durch das Training mit den Profis sehr viel gelernt. Da mussten wir nicht lange überlegen, ob wir auch jetzt wieder teilnehmen. Wir haben uns direkt angemeldet“, verriet Christian Dümler bei den Bitburger Open 2015. Und auch die Schützlinge des Jugendleiters des TV Pfortz Maximiliansau aus der Südost-Pfalz waren begeistert. „Das Training war echt gut und hat uns weitergebracht“, resümierte die 14-jährige Loreen strahlend. Durch die Verbindung mit den Bitburger Open können sich die Kinder später die erlernten Elemente noch einmal bei den Spielen der Stars anschauen und vertiefen. Denn nach der absolvierten Einheit sind alle Teilnehmer vom Veranstalter zu den Halbfinal- beziehungsweise Finalbegegnungen des Traditionsturniers eingeladen. Für die jungen Sportler ist das der krönende Abschluss eines lehrreichen Trainingstages.

Neben den neu erlernten Fähigkeiten auf dem Feld sorgt das Training mit den Stars beim Nachwuchs für zusätzliche Trainingsmotivation und gibt einen neuen Impuls, bei der Sportart zu bleiben. Ein solcher Tagesausflug mit dem Verein stärkt zudem die Gruppengemeinschaft und fördert den Zusammenhalt. Sicher ist, dass sich die Kinder noch lange an dieses einmalige Erlebnis erinnern. Alle diese Faktoren trugen in den vergangenen Jahren dazu bei, dass die Anmeldezahlen kontinuierlich stiegen. Doch Turnierdirektor Frank Liedke ist optimistisch:„Wir haben immer viele Anmeldungen, aber bisher haben wir immer alle Kinder unterbekommen. Sollten unsere Kapazitäten tatsächlich doch einmal überschritten werden, entscheidet das Los, wer sich über diese exklusive Trainingseinheit freuen darf“, erklärt   Liedke. Anmeldungen mit Angabe der Teilnehmerzahl sind bis zum 21. Oktober 2016 beim Koordinationsbüro der Bitburger Open oder per Mail an Matthias Aßmann - mathias(at)bc-bischmisheim.de - möglich. Die Veranstalter setzen sich dann direkt mit den angemeldeten Vereinen in Verbindung, um alle weiteren Details zu klären.

Am richtigen Ende sparen

Gute Vorbereitung macht sich bezahlt: Frühbucherrabatte bei Bitburger Badminton Open Saarbrücken.

Das Ziel rückt unaufhaltsam näher. Die komplette Welt des Sports fiebert den Anfang August beginnenden Olympischen Spielen in Rio de Janeiro entgegen. Auch die deutschen Badminton-Asse legen aktuell im Training Sonderschichten ein, um bei diesem Großereignis auf Top-Niveau antreten zu können. Eine gute Vorbereitung ist eben das A und O – sie zahlt sich in allen Belangen aus. Und dies gilt nicht nur für die Athleten, sondern besonders auch für die Gäste der vom 1. bis 6. November 2016 stattfindenden 29. Bitburger Badminton Open. Denn das mit 120.000 US-Dollar dotierte Grand-Prix Gold Turnier wirft bereits seine Schatten voraus. Wer einen Besuch in der Saarbrücker Saarlandhalle plant, der sollte jetzt zuschlagen und sich im Vorfeld seine Eintrittskarten sichern. Schließlich kann man mit den ab sofort angebotenen, gestaffelten Rabatten beim Ticketkauf ordentlich Geld sparen. Auch hier macht es sich für den bezahlt, der sich am ehesten vorbereitet.

Von einem dicken Schnäppchen profitieren alle, die sich im Monat Juli ihre Karten sichern. Ganze 25 Prozent Preisnachlass erwarten die Frühbucher in diesem Zeitraum. Bis zum 31. August können immerhin noch 15 und dann im September noch zehn Prozent abgestaubt werden. Für Vereine und Gruppen haben die Organisatoren wieder einen Mengenrabatt bereitgestellt – beim Kauf von zehn Karten müssen nur acht bezahlt werden. Doch nicht nur in der Gemeinschaft mit mehreren Leuten lohnt sich ein Besuch beim Traditionsturnier, das den Zuschauern sicherlich aufs Neue ein mit internationalen Spitzenspielern gespicktes Teilnehmerfeld bieten wird. Auch an Kinder sowie Jugendliche und im Besonderen an Familien ist gedacht – denn die liegen den Organisatoren mit Nachdruck am Herzen. „Wir wollen vor allem auch die Jugend für den Sport begeistern, deshalb dürfen Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre bei uns immer umsonst zuschauen. Zudem erhalten Schüler und Studenten über 16 Jahre vergünstigte Tickets. Und uns ist es sehr wichtig, dass die Bitburger Open eine familienfreundliche Veranstaltung sind“, erklärt Turnierdirektor Frank Liedtke das bewährte Konzept. Somit finden Familien mit zwei Erwachsenen und einem Kind an allen Turniertagen zu verbilligten Konditionen Einlass. Und auch das begehrte Feierabendticket ist wieder verfügbar: Von Mittwoch bis Freitag ist der Eintritt an der Abendkasse ab 16:30 Uhr stark reduziert. Da sich die Spiele auch in diesem Jahr bis in die späten Abendstunden ziehen werden, lohnt sich dieses Angebot für alle, die sich nach getaner Arbeit noch eine Dosis Spitzenbadminton gönnen wollen. Am ersten Turniertag ist der Eintritt wie jedes Jahr generell für alle frei. An diesem Turnier-Dienstag wird neben den spannenden Qualifikationsduellen mit standesgemäß hoher deutscher Beteiligung am Abend auch schon die erste Runde im Herreneinzel ausgetragen. Hier geht es für die Besten der Besten bereits um die Wurst – wer verliert, kann direkt seine Heimreise buchen. Die Zuschauer bekommen also gleich von Beginn an einiges geboten.

Die Veranstalter haben auch in diesem Jahr an die immer zahlreich anreisenden Gäste von außerhalb gedacht: „Damit bei der 29. Auflage des Grand-Prix Gold Turniers viele Zuschauer aus allen Teilen des Landes dieses mehrtägiges Badminton-Erlebnis genießen können, haben wir spezielle Tarife mit den exklusiven Turnier-Unterkünften ausgehandelt“, berichtet Frank Liedke. Mit dem Mercure City, dem Mercure Hotel Süd und dem Hotel am Triller werden gleich dreihochwertige Unterkunft-Alternativen angeboten. Um den Buchungsprozess so unkompliziert wie möglich zu gestalten, kann mit nur wenigen Klicks und zu vergünstigten Konditionen eine Hotel-Ticket-Kombination inklusive Bustransfer zur Saarlandhalle gebucht werden. Ob von nah oder fern – für alle Badmintonbegeisterten wurde wieder ein idealer Rahmen bei diesem Turnier der Extraklasse geschaffen.

Karten für die diesjährigen Bitburger Badminton Open können ab sofort hier auf der Homepage im Menüpunkt „Besucher“ bestellt werden.


Flash is required!

Zur Einstimmung - Trailer Bitburger Open 2015

Hier schon mal als kleiner Appetithappen - unser Trailer für 2015.

Wie heißt es auf Neudeutsch so schön: save the date!




Rechter Inhaltsbereich

Tickets

Reservieren Sie sich jetzt online Ihre Tickets!

zum Shop


Hotelarrangements

Hotelarrangements im Ticketshop

hier geht es zu den Hotels


Spezielles Angebot für Landesverbände/Vereine

Ein besonderes Geschenk: Neue Bälle für die Jugendarbeit!

weitere Infos


Bitte ein Bit